Was ist saltisept? Was ist saltisept?

Was ist saltisept?

Saltisept ist eine Neuentwicklung Made in Germany und beinhaltet einen hocheffektiven Wirkstoffkomplex der in unseren Produkten als inaktive (ruhende) Verbindung besteht. Die Wirkungskaskade von saltisept wird erst ausgelöst wenn das Produkt auf Bakterien, Viren oder Schimmelpilze trifft.

Saltisept wurde von uns als ein Reinigungs-und Desinfektionsmittel, sowie als Schimmelbekämpfungsmittel, mit der zusätzlichen Eigenschaft alle organischen Gerüche zu eliminieren, konzipiert.

Der Wirkstoff in unserer Neuentwicklung ist das Salz der hypochlorigen Säure. (NAOCl) Natriumhypochlorid ist ein Bestandteil der unspezifischen Immunabwehr aller Wirbeltiere. NAOCl wird im Rahmen der Phagozytose von Leukozyten gebildet. Durch Lyse wird die Zellwand von Mikroorganismen aufgelöst und zerstört. (oxidiert) NAOCl ist eine körpereigene Substanz und aus diesem Grund nicht toxisch für körpereigene Zellen.

Das beweist auch unser Dermatest „sehr gut“.

Die Entwicklung

2016 begann die Entwicklung von saltisept®. Auf Grund der Erkenntnis, dass Natriumhypochlorid als körpereigener Stoff über besondere Qualitäten bei der Eliminierung von Mikroorganismen verfügt, haben wir erkannt, dass letztlich es „nur“ noch der Stabilität der Verbindung bedarf um ein handelsfähiges Produkt daraus zu entwickeln. Dieser Grundstoff wurde bislang lediglich „in situ“ eingesetzt und musste auf Grund der fehlenden Stabilität der Verbindung schnell aufgebraucht werden. Ein ständiger Zerfallsprozess des hochreaktiven Ausgangsstoffs ließ ein handelsfähiges, in Gebinden abgefülltes Produkt nicht zu.
Während der Entwicklungszeit musste unser Team einige Hürden nehmen und allerlei Höhen und Tiefen durchqueren. Alle im Team haben jedoch immer an den Erfolg der Entwicklung geglaubt und keiner ließ sich je entmutigen. In 2019 ist es uns gelungen mit dem Produkt saltisept VAH die Ansprüche an eine Schnelldesinfektion im Rahmen der VAH-Tests mit Bravour zu belegen.
Unser Team hier in Vulkaneifel etabliert mit saltisept einen Wirkstoffkomplex am Markt, der schneller wirksam als Formaldehyd ist – bei nur 0,1 Prozent Wirkstoffgehalt.

Die Testergebnisse im Rahmen der VAH-Prüfung zeigen, dass etwa das Norovirus bereits nach einer Minute um 4,2 bis 4,6 log-Stufen reduziert wird. Das Poliovirus ist nach einer Minute um 5,9 log-Stufen reduziert. Ähnliche Ergebnisse finden sich bei allen anderen Virenstämmen und auch bei den bakteriologischen Tests. Die vollständigen Testergebnisse liegen hier in unserem Hause vor, wir stellen wir Ihnen diese auf Anfrage gern zur Verfügung.

Der Wirkstoffkomplex von saltisept® ist nicht brennbar, gilt nicht als Gefahrstoff.

Somit kann er unproblematisch in besonders geschützten Bereichen wie etwa an Flughäfen, in militärischen Einrichtungen, Vollzugsanstalten, in Krankenhäusern, in der Seniorenpflege, in Kindergärten etc. eingesetzt werden. Saltisept gehört darüber hinaus nicht zu den potentiell wassergefährdenden Stoffen und hat das Dermatest-Siegel „sehr gut“ erhalten. Daher ist es auch in Krankenhäusern, Kindertagesstätten, Schulen, Psychiatrien, Lebensmittelbereichen einsetzbar und auch als Publikumsprodukt zugelassen.
Saltisept mit seinen Untergruppen ist das fertige Endprodukt für den weltweiten Markt der Reinigung und Desinfektion und auf dem besten Weg die Zukunft der Hygiene zu verbessern und zu revolutionieren.

Wirkspektrum:
• breites antimikrobielles, antiseptisches Spektrum
• wirksam gegen Bakterien, Viren und Pilze
• voll viruzid auch gegen blutübertragbare Virenstämme und bei hoher Eiweißbelastung
• wirksam gegen multiresistente Keime

Weiterhin hat sich während unserer Entwicklung in unseren Projekten gezeigt, dass selbst die Legionellenprobleme in Frischwasserkreisläufen die durch thermische Aufheizung nicht oder nur unzureichend erledigt werden können, mit unserem Produkt trinkwasserverordnungskonform exzellent zu lösen sind.

Trinkwasserhygiene (VDI 6023) beinhaltet eine Beprobungspflicht für alle Häuser, die über eine zentrale Warmwasserversorgungsanlage verfügen und in denen sich eine Großanlage zur Trinkwassererwärmung befindet, aus der im Rahmen einer öffentlichen oder gewerblichen Tätigkeit Trinkwasser an Verbraucher abgegeben wird.
Hier leisten wir mit unserem zertifizierten Sachverständigen (EN ISO 17024) und vereidigtem Sachverständigen (42.BImSchV) für Trinkwasserhygiene das Komplettpaket von der Gefahrenanalyse über die Handlungen bei Befall bis zur lückenlosen Dokumentation inklusive möglicher Fernüberwachung unserer Technik.

Der größte Kundennutzen ist hier dass i.d.R. eine aufwändige und kostspielige Sanierung der Objekte verhindert werden kann und dass der Biofilm aus den Leitungen gleich mit entfernt wird.

Ein gleiches Vorgehen wird vom Gesetzgeber vorgeschrieben für die Überprüfung von Kühlturmanlagen:

Hygieneüberwachung nach 42. BImSchV und VDI 2047 Blatt 2/3.Verdunstungskühlanlagen, Nassabscheider und Kühltürme erhalten mit der 42. BImSchV, bedingt durch die mögliche Emission legionellenhaltiger Aerosole und dem damit verbundenen erhöhten Risiko einer Legionellen-Infektion, ein erhöhtes Maß an Aufmerksamkeit.

Auch hier ist mit unserer Neuentwicklung eine Verbesserung der bisherigen Arbeitsweise aufgezeigt. Erste Projekte sind auch in diesen Bereichen bereits angestoßen und zeigen die Zuverlässigkeit und Perfektion unserer Technik.

Handelsformen:

Sprühflasche mit 100ml
Flasche mit 1Ltr.
Kanister mit 5Ltr., 10Ltr., 20Ltr.
Fass mit 220Ltr.
IBC mit 1000Ltr.

saltisept hier kaufen