Reisebericht Südkorea – Saltisept goes international!

Am 30. November war es soweit. Die Koffer waren gepackt! Matthias Eichhorn und Daniela-Maria Friedrich traten mit Saltisept® die lange Reise nach Südkorea an. Vom Flughafen Frankfurt ging der erste Flieger nach Abu Dhabi. Nach einem 2 stündigen Aufenthalt hob der nächste Flieger nach Seoul ab. Nach langen 9 Stunden kamen wir in Seoul und somit in Südkorea an. Doch hier war die Reise noch nicht zu Ende. Mittels Bustransfer zu einem nationalen Flughafen kamen wir gerade noch pünktlich zu unserem Anschlussflug, der uns auf die schöne Vulkaninsel Jeju brachte. Nach einer gesamten Reisedauer von ca. 24 Stunden erreichten wir etwas fertig, aber schon fasziniert von den ersten Eindrücken der Insel Jeju, unser Hotel „Urban Island“.

Den ersten Abend verbrachten wir gemeinsam mit Dr. Melissa L. Cox, die ebenfalls aus Deutschland angereist war und das Institut CAG – Center for Animal Genetics vertrat, und Prof. Dr. Kabsu Kim, der uns freundlicherweise zu einem leckeren, traditionellen Abendessen einlud.

Gute Küche und gute Gesellschaft
Gute Küche und gute Gesellschaft
Abendessen mit Geschmack
Abendessen mit Geschmack

Mit einem doch nicht zu unterschätzenden Jetlag starteten wir in den ersten Kongress Tag an der Jeju National University, der sich auf die Mongolische Geschichte, deren Kultur und Tradition fokussierte. Hierbei wurde die essentielle Bedeutung der Pferde für dieses Volk immer wieder aufgegriffen.

Zweiter Tag:

Der zweite Tag stand dann ganz im Zeichen der Pferde. Die KSHI 2019 Autumn Conference on Horse Industry auf der Insel Jeju stand unter dem Motto „Natural Therapy by Horses“. In den einzelnen Präsentationen wurden sowohl die traditionelle, einheimische Heilkunde als auch aktuelle Trends der natürlichen Therapiemöglichkeiten im internationalen Austausch beleuchtet.

Vor einem hochkarätigen Auditorium,  alle samt Spezialisten aus der Pferdezucht und Pferdegesundheit, durften auch wir mit unserer Neuentwicklung der Saltisept- Serie die internationale Bühne betreten. Mit der natürlichen Wirkmethodik von Saltisept®, basierend auf dem Prinzip der körpereigenen Immunabwehr, konnten wir viele Details zur Verbesserung der Hygiene im Umfeld von Pferden und am Pferd dokumentiert aufzuzeigen und auch über bisherige Erfolge unserer Saltisept – horse – Serie bei der Wundpflege und der Hygiene im Pferdestall berichten.

Saltisept Presentation in Südkorea
Saltisept Presentation in Südkorea

Saltisept ist ein Interessen-Magnet!

Nach der über 3 – jährigen Entwicklungszeit der Saltisept-Serie war es uns eine Ehre bei dieser Veranstaltung unsere Neuentwicklung „MADE IN GERMANY“ über die Landesgrenzen hinaus vorzustellen und das Potential zu schaffen mit Saltisept® herkömmliche Gefahrstoffe aus dem Umfeld von Mensch und Tier zu verbannen.

Unsere Präsentation erntete großen Beifall und Begeisterung! Wir könnten viele interessante Kontakte knüpfen und Interesse in mehreren asiatischen Ländern auf uns lenken. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Prof Dr. Kabsu Kim für die Einladung an diesem Kongress präsentieren zu dürfen.

Ein kleiner Teil des großartigen Auditoriums
Ein kleiner Teil des großartigen Auditoriums

Sightseeing auf Jeju

Neben den spannenden und lehrreichen Präsentationen aus der ganzen Welt, kam auch das Sightseeing nicht zu kurz. Wir dürften die Schönheit der Insel Jeju in Flora und Fauna kennenlernen und besuchten historische Tempelanlagen, Meditationsstätten und natürlich kamen auch die Pferde nicht zu kurz!

Wir hatten eine erlebnisreiche Zeit und sind unendlich dankbar für die vielen gesammelten Eindrücke, Erfahrungen und die netten Kontakte. Jeju wird uns in durchweg positiver Erinnerung bleiben!

Der vulkanische Ursprung ist auf der Insel nicht zu übersehen
Der vulkanische Ursprung ist auf der Insel nicht zu übersehen
Tempelanlage in der Renovierung
Tempelanlage in der Renovierung
Diese Statuen sind auf Jeju überall zusehen. In Achtung vor "Oma und Opa" stehen diese sehr häufig auf der Insel und erinnern an die Leistungen der vorangegangenen Generationen.
Diese Statuen sind auf Jeju überall zusehen. In Achtung vor „Oma und Opa“ stehen diese sehr häufig auf der Insel und erinnern an die Leistungen der vorangegangenen Generationen.
Das Meditationszentrum auf Jeju. Ruhe finden und wertvolle Begegnungen.
Das Meditationszentrum auf Jeju. Ruhe finden und wertvolle Begegnungen.
Die Ladies freuen sich auf einen Ausritt.
Die Ladies freuen sich auf einen Ausritt.
Am Atlantik kann man gut verweilen – vielen Dank für diese geniale Erfahrung!