Das Wettrennen um den sauberen Sport – jetzt sauber in die kommende Saison starten mit Saltisept®!

Auch im Reitsport ist das Thema Doping leider immer wieder heiß diskutiert in den Medien zu finden. Die Internationale Reiterliche Vereinigung (FEI), die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN), sowie die nationale und die internationale Antidoping-Agentur NADA und WADA haben die Pflicht dafür zu sorgen, dass sich niemand mit Hilfe unerlaubter Mittel Wettkampfvorteile verschafft und ergreifen so immer wieder neue Regeln und Maßnahmen um den „Sauberen Sport“ zu gewährleisten.

Das Ziel ist ganz klar:

Einen Sport ohne Doping (Substanzen, die keinerlei therapeutischen Wert haben, also nie in ein Pferd gehören), und verbotene Medikation (Substanzen, mit denen ein Pferd behandelt werden darf, die aber nicht während eines Wettkampfes vorhanden sein dürfen).

Nur ein vollkommen gesundes und fittes Pferd darf bei einem Turnier teilnehmen. Es darf nicht durch Manipulationen zu Höchstleistungen gebracht werden und schon gar nicht auf Kosten seiner Gesundheit. Der Tierschutz wird im Reitsport groß geschrieben.

Auch auf Seiten der Reiter hat die Fürsorge für den oftmals geliebten (Sport-)Partner Pferd einen emotionalen, hohen Stellenwert.

Kleine Wehwehchen, wie z.B. Biss- und Schürfwunden, die ganz schnell beim artgerechten Auslauf auf der Weide durch das Rangeln und Toben mit den Pferdekumpels entstehen können, beeinträchtigen meist nicht die gesundheitliche Verfassungen um einen Turnierstart auszuschließen.

Der Reiter möchte sein Pferd bei der Wundheilung aber optimal unterstützen und Entzündungen und Infektionen vorbeugen. Ein genauer Blick auf die Inhaltsstoffe von Wundsalben und Wundpflegesprays ist dabei entscheidend, um später nicht als Medikations- oder Dopingsünder geahndet zu werden.

Unser Desinfektions- und Wundpflegemittel Saltisept® wird in vielen Bereichen rund ums Pferd angewendet. So dient es beispielsweise bei der Wundpflege von Biss- und Schürfverletzungen usw., der Huf- und Fellpflege und wird auch erfolgreich in der Inhalations-Therapie eingesetzt.

Des Weiteren ist es möglich Saltisept® auch für die Flächendesinfektion von Stallungen, Futtertrögen, Pferdeanhängern etc. einzusetzen und auch die Putzutensilien können mit Saltisept® zuverlässig und sicher gereinigt und desinfiziert werden.

Der Wirkstoff von Saltisept® beruht auf einem körpereigenen Stoff. Daher ist die vielfältige Anwendung von Saltisept® garantiert DOPINGFREI !!!

Karenzzeiten müssen nicht eingehalten werden!

saltisept_desinfiziert_hautschonend
Saltisept ist die Zukunft der Wundpflege!

Saltisept® – Wirkprinzip orientiert am körpereigenen Immunsystem

Der Wirkstoff von Saltisept® basiert auf Reinst-Wasser, Reinst-Salz (NaCl) und wird in einer erweiterten Form der elektrochemischen Aktivierung produziert. Im Gegensatz zu konventionellen Methoden entsteht kein Analyt, sondern ein vollständiger Wirkstoffkomplex, der in seiner Konstellation einzigartig und direkt „ready to use“ ist.

Der Wirkstoffkomplex in Saltisept® wirkt in einer Aktionskaskade gegen Keime. Die Substanz befindet sich in einer Art Ruhezustand. Der dynamische Wirkungsmechanismus setzt erst ein, wenn er mit der spezifischen Umgebung eines Keims in Kontakt kommt.

Der Wirkmechanismus ist dabei dem körpereigenen Immunsystem nachempfunden. Im Körper bekämpfen Neutrophile-Granulozyten Keime und zersetzen sie mit Hilfe von Natriumhypochlorit (NaOCl).  Natriumhypochlorit kommt mit der fragilen Zellmembran eines Mikroorganismus in Kontakt. NaOCl wird durch das saure Zellmilieu des Keims in hypochlorige Säure (HClO) umgewandelt. Die hypochlorige Säure „raubt“ Elektronen aus der Zellmembran des Keims und zerstört so dessen „Schutzbarriere“, woraufhin der Keim abstirbt.

Da der Wirkstoff von Saltisept® ein körpereigner Stoff ist, wird das Desinfektionsmittel hervorragend vertragen, brennt nicht in der Wunde und kann so die Wundpflege optimal unterstützen.

Von der Natur inspiriert und mit dem Derma-Test „sehr gut“ zertifiziert.